Ravensburg -
Eine Führung durch die Stadt der 100 Türme

  Blick von der Veitsburg über Ravensburg. Im Vordergrund sehen Sie das Wahrzeichen der Stadt - den Mehlsack.
     
   
Wenn Sie sich von der Veitsburg in die Stadt begeben, können sie die idyllisch gelegene Burghaldentorkel anschauen. Hier wurden früher die Trauben der Ravensburger Weinberge gekeltert.
       
  Samstag ist Markttag. Dann herrscht reges Treiben in der Marktstraße. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

In dieser Straße befindet sich auch das Museum der  "Ravensburger Spiele". Infos unter: www.ravensburg.de

 

  Das Konzerthaus in Ravensburg ist ein wahres Schmuckstück. Einen aktuellen Spielplan erhalten Sie unter: www.musikschule-ravensburg-e-v.de

 

  Weiter geht´s durch den Stadtpark.

Überall in der Altstadt können Sie Reste der ehemaligen Burgmauer entdecken.

 

  Im Städtischen Museum Vogthaus, ein Gebäude des 15. Jahrhunderts, können Sie einen Blick in die Stadtgeschichte Ravensburgs  werfen.

Mehr Infos unter: http://www.ravensburg.de

 

  Die Bachstraße wurde bekannt durch den um 1900 stattfindenden Oberschwäbischen Bauernmarkt, auf dem die sog. Tiroler Hütekinder "verkauft" wurden.

Diese Skulptur an einer Häuserfassade soll daran erinnern.

 

  Überall in Ravensburg laden gemütliche Cafés zum Verweilen ein.

 

  Unsere Stadtführung endet auf dem zentral gelegenen Marienplatz.

Das rote Gebäude ist das Rathaus und dahinter steht der Blaserturm, der im Sommer auch begehbar ist.